NICHTS ÜBER UNS OHNE UNS - UKRAINISCHE QUEERE FILME

Regie diverse · Ukraine · 2017 · 91 Min. · Ov/d · 16 J

Uto goes Pink! 6 ukrainische Kurzfilme

Es sind keine Vorstellungen geplant.

KITTENS von Zhanna Ozirna, Ukraine 2017, 9 min.
Zwei Frauen sprechen in einer alten Lemberger Wohnung über ihre gemeinsame Zukunft. Träume kollidieren mit gesellschaftlichen Normen und Bräuchen und lassen Fragen aufkommen: Können wir uns Freiheit wenigstens im Privaten leisten? Und wie sieht diese – ohne Haustiere! – überhaupt aus?
AFTERTASTE von Yura Katynsky, Ukraine 2017, 20 min.
Ein Mann kommt zurück in die Kleinstadt. Zusammen mit alten Freund:innen hat er eine gute Zeit und die Gruppe steigt nichtsahnend zu einem Fremden ins Auto. Die spontane Aktion entpuppt sich als Chance, sich näher zu kommen und sich selbst zu finden.
THE WONDERFUL YEARS von Svitlana Shymko, Halyna Yarmanova, Ukraine 2018, 9 min.
Der kurze Recherchefilm erforscht das Leben von queeren Frauen in der Ukraine in der späten Sowjetunion, mit Archiv-Videomaterial und Interviewausschnitten aus Forschungsprojekten zur LGBT+-Geschichte.
GOODBYE SVETA von Nastya Kanareva, Ukraine 2020, 20 min
Nach Beginn seiner Transition wird Soldadu von Rechtsextremisten zusammengeschlagen und vom russischen Geheimdienst FSB verfolgt. Er flieht in die Ukraine und beantragt dort Asyl. Der Prozess dauert fast drei Jahre, während denen ihn die Geister der Vergangenheit nicht loslassen.
CHACHO von Vitaly Hayura, Ukraine 2020, 20 min.
Yanush ist in einer konservativen Roma-Gemeinschaft in einer ukrainischen Kleinstadt aufgewachsen. Er steht kurz vor der Heirat – genau das, was seine Eltern wollen. Doch Yanush ist schwul und in Pascha verliebt. Gemeinsam beschliessen sie, die Stadt zu verlassen. Aber kann Yanush das wirklich?
THE SECRET, THE GIRL AND THE BOY von Oksana Kazmina, Ukraine 2018, 13 min.
Ein Mädchen und ein Junge erschaffen ihre eigene Art der Interaktion mit der Welt. Die sozialen Konstrukte der Erwachsenen werden dabei Teil der bizarren Kinder-Folklore. Denn in der Welt von «Mädchen» und «Junge» gibt es Geheimnisse – und viele Arten des Seins.
CAST:
diverse