PIQUE DAME

Frankreich · 2016 · 182 Min. · Russisch · ohne Altersfreigabe · Oper

So 15.01 Arthouse Alba 11:00

«Pique Dame»
Oper in 3 Akten (1890)
Dauer: 3 Stunden 2 Minuten
Sprache: Russisch
Aufgezeichnet: 2016, Dutch National Opera Amsterdam (NL)
Dirigent: Mariss Jansons
Regie: Stefan Herheim
Musik: Royal Concertgebouw Orchestra
Bühnen- und Kostümbild: Philipp Fürhofer
Mit: Misha Didyk, Alexey Markov, Vladimir Stoyanov, Andrei Popov, Andrii Goniukov, Mikhail Makarov, Anatoli Sivko, Larissa Diadkova, Svetlana Aksenova, Anna Goryachova

Als einen der Höhepunkte des Holland Festivals inszenierte der renommierte Regisseur Stefan Herheim Tschaikowskis beliebte Oper über einen jungen Mann, der für die Aussicht auf irdischen Reichtum seine Chance auf Liebe und Glück verspielt. Der ehemalige Musikdirektor Mariss Jansons kehrt nach Amsterdam zurück, um mit seinem Royal Concertgebouw Orchestra «Pique Dame» an der Niederländischen Nationaloper zu dirigieren. Er trifft auf eine bemerkenswerte Besetzung, darunter den Startenor Misha Didyk, einen gefragten Interpreten des russischen Repertoires, der in der Rolle des Herman sein Amsterdam-Debüt gibt. Die Kritiker sind sich über die Qualität der Produktion einig: "Eine Pique Dame von außerordentlicher musikalischer und szenischer Kraft" (Avant-Scène Opéra), die "absolut sehenswert ist" (Die Welt).

Kommentar von Michael Eidenbenz
Direktor Departement Musik, Zürcher Hochschule der Künste