GROSSE FREIHEIT

Regie Sebastian Meise · Österreich · 2021 · 117 Min. · D

Mi 27.10 Arthouse Uto 21:00

1945 wird Hans zwar im Nachkriegsdeutschland aus dem Konzentrationslager gerettet, doch anschliessend direkt ins Gefängnis geworfen – weil er homosexuell ist. Durch den Paragraphen 175 wird sein Wunsch nach Freiheit systematisch zerstört. Immer wieder endet Hans im Knast, Affären enden abrupt aber auch seine grosse Liebe geht daran zu Grunde. Die einzige feste Beziehung in seinem Leben wird sein langjähriger Zellengenosse Viktor, ein verurteilter Mörder. Was als Abscheu beginnt, entwickelt sich zu etwas, was über eine freundschaftliche Zuneigung unter Knastbrüder hinausgeht.
Atmosphärisch und narrativ beeindruckend erzählt, reflektiert das in Cannes preisgekrönte Werk von Sebastian Meise, die verheerenden Folgen des Paragraphes 175 für schwule Männer in Deutschland und Österreich. Erst nach der Wiedervereinigung wurde 1994 der §175 auch für das Gebiet der alten Bundesrepublik ersatzlos aufgehoben.
CAST:
Franz Rogowski Georg Friedrich Anton von Lucke