BILLIE

Regie James Erskine · Grossbritannien · 2016 · 97 Min. · E/d · 10 (16) J

Fr 24.09 Arthouse Piccadilly 2 18:10
Sa 25.09 Arthouse Piccadilly 2 18:10
So 26.09 Arthouse Piccadilly 2 18:10
Mo 27.09 Arthouse Piccadilly 2 18:10
Di 28.09 Arthouse Piccadilly 2 18:10
Mi 29.09 Arthouse Piccadilly 2 18:10

Im Februar 1978 wurde in Washington die Leiche der Journalistin Linda Lipnack Kuehl gefunden. Sie arbeitete an einer Biografie der Sängerin Billie Holiday (1915–1959) und hatte bereits über 100 Stunden Auf-
zeichnungen von Gesprächen mit deren Weggefährten gesammelt: Musikgrössen wie dem Gitarristen John Simmons und dem Drummer Roy Harte, dem Musikproduzenten John Hammond, aber auch persönlichen Freunden wie Sylvia Simms und Toy Bennett. Diese Tonbänder bilden zusammen mit zum Teil kolorierten Fotos und Filmaufnahmen von Konzerten die Grundlage von «Billie». Der Regisseur James Erskine verweist in dem dokumentarischen Biopic immer wieder auch auf die Situation der weissen Journalistin, die für ihre Recherchen über die schwarze Sängerin Anfeindungen erfuhr. Im Mittelpunkt von «Billie» aber steht die Queen of Jazz selbst: ihre schwierige Kindheit, ihre Drogensucht, ihre einzigartige Stimme, ihre unvergesslichen Songs. Allen voran «Strange Fruits», in dem sie das Schicksal schwarzer Sklaven besingt.
CAST:
Billie Holiday Linda Lipnack Kuehl