HÖHENFEUER

Regie Fredi M. Murer · Schweiz · 1985 · 119 Min. · Dialekt · 16 (16)

Es sind keine Vorstellungen geplant.

Unter den Schweizer Bergfilmen ist Fredi Murers HÖHENFEUER sozusagen das Pièce de résistance: Die Geschichte von der Bauerntochter Belli und ihrem gehörlosen Bruder Bueb, die mit ihren Eltern auf einem Hof über einem jener Bergtäler leben, aus denen es einen in die Höhe drängt, an die Sonne und an einen Ort, an dem es weniger eng wirkt. Die Enge mag sich an den steilen Hängen dann anderswie wieder einstellen, denn sie gehört in dieser Weltgegend offenbar dazu. Ausgerechnet der stumme Sohn ist es, der die Familie von Zeit zu Zeit zum Reden bringt, über ihn und seine Eigenheiten und die besonderen Erfahrungsformen. HÖHENFEUER ist ein Berglerfilm und ein Heimatfilm im besten Sinn des Wortes. Er hat tiefe Wurzeln, die ihn so zum Blühen bringen, dass das, wovon er erzählt, überall verstanden wird. Einsamkeit kennt keine Geografie, aber sie gründet immer auf engen Voraussetzungen. Ausgezeichnet mit dem Goldenen Leoparden von Locarno wurde HÖHENFEUER inzwischen in zwei verschiedenen Umfragen zweifach zum Besten Schweizer Film aller Zeiten erkoren.
CAST:
Thomas Nock Johanna Liehr Dorothea Moritz