August 2014
MO DI MI DO FR SA SO
        1   2   3
4   5   6   7   8   9   10
11   12   13   14   15   16   17
18   19   20   21   22   23   24
25   26   27   28   29   30   31
           
 
 
Arthouse Movie 2 Arthouse Movie 2    Nägelihof 4    8001 Zürich
+41 44 250 55 10
 


 

Das Duplex mit dem Multiplex-Programm.

Im malerischen Nägelihof, nur wenige Schritte vom Limmatquai entfernt, liegen die Zwillinge der gehobenen Filmkultur. Ihr Cinéma-pur-Stil strahlt genau das aus, was hier gezeigt wird: Filmkunst vom Feinsten.

Programmschwerpunkte: Die anspruchsvollsten Studiofilme für das anspruchsvollste Publikum Zürichs.


 

Sitzplätze:
161

Soundsystem:
Dolby SR-Digital
Dolby Digital 5.1




 
 
AKTUELLES PROGRAMM
 
 
 Sa  28.02.  11:00
   F/d  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


AMELIE DE MONTMARTRE

Seit Mitte der 70er Jahre trug sich Jean-Pierre Jeunet mit der Idee zu diesem Film, erst ein Vierteljahrhundert später setzte er sie um. Der dannzumal 47-jährige Regisseur erfüllte sich damit einen alten Traum, nämlich „einen durch und durch optimistischen Film“ zu drehen. Er erzählt die Geschichte des überbehütet und isoliert aufwachsenden Einzelkinds Amélie, das sich in eine von skurrilen Figuren bevölkerte Phantasiewelt flüchtet. Auch als Erwachsene bleibt Amélie verträumt und stellt für sich und ihre Umgebung eine eigene, ganz neue Ordnung her – um schliesslich doch noch den Weg in die Realität zu finden. Zeitraffer und Zeitlupe wechseln sich ab; wie in einer Collage fügt Jeunet die Szenen zu einer Parabel zusammen. Poetisch kommt sie daher und illustriert die Funktion der Phantasiebildung beim Bewältigen des eigenen Schicksals. Audrey Tautou als Amélie bezaubert.

 
 Sa  15.11.  11:00
   D  14/12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


BARBARA

25 Jahre nach dem revolutionären Aufbruch in Osteuropa und dem Berliner Mauerfall thematisieren inzwischen viele Filme das Leben in der Deutschen Demokratischen Republik. Während einige hochdramatisch den Diktaturcharakter der ehemaligen DDR betonen und andere, an kommunistischen Ideen haftend, einen solchen verleugnen, setzt „Barbara“ mit dichter erzählerischer Genauigkeit und wenigen, sich mit grösster Wachheit begegnenden Protagonisten subtil vielschichtige Denk-, Fühl- und Handlungsmuster in Szene. Ausgangspunkt ist die Strafversetzung einer Ärztin aus der Hauptstadt in die Provinz, nachdem sie einen Ausreiseantrag gestellt hat. Zum herausragenden Ensemble gehören Nina Hoss und Ronald Zehrfeld. Der Film erhielt 2012 den Silbernen Bären für die beste Regie und wurde als deutsche Kandidatur in der Kategorie bester fremdsprachiger Film für die Oscar-Nominierung ausgewählt.

 
 Sa  21.03.  11:00
   E/df  14/12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


CARNAGE

„Die Schicht der Zivilisation ist dünn wie eine Haut“ (Sigmund Freud). Vier Menschen in einem Raum, und jeder hasst jeden. In seiner Verfilmung des Theaterstücks „Der Gott des Gemetzels“ von Yasmina Reza lässt Roman Polanski grandiose Schauspieler aufeinander los: Winslet gegen Reilly gegen Foster gegen Waltz. Wie im klassischen griechischen Theater spielt „Carnage“ an einem einzigen Ort in einer einzigen Zeit mit einer einzigen Handlung. Polanski, ein Meister des Klaustrophobischen, lässt zwei wohlhabende Grossstadtpaare zusammenkommen; „wie Erwachsene“ sollen sie einen Streit zwischen ihren Söhnen klären. Vorerst noch betont freundlich und verständnisvoll, beginnen ihre Fassaden bald zu bröckeln. Unterdrückte Ressentiments explodieren und schlagen in offenen Hass um. Es wird geschrien, geweint, gesoffen, gekotzt. Schicht für Schicht offenbart sich der dünne Firnis der Zivilisation.

 
 Sa  06.12.  11:00
   Sp/d  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


COMO AGUA PARA CHOCOLATE

Der Titel „Wie Wasser für Schokolade“ spielt auf das traditionelle Getränk der Azteken an, bei dem Kakao in siedend heissem Wasser aufgelöst wird. Die Liebe der beiden Hauptfiguren ist so heiss, wie das Wasser für die Schokolade sein muss. Die Geschichte spielt im altmodischen ländlichen Mexiko: exotisches Essen, herzzerreissende Sehnsucht, unmögliche Liebe und geheimnisvolle Magie. Tita darf ihren Gefühlen nicht folgen, sie betört und verzaubert stattdessen die zahlreichen Verwandten mit ihrer Kochkunst: Mysteriöses ereignet sich beim Essen! Die reife ödipale Liebe ist der Tradition nicht genehm, aber die Gefühle sickern und tropfen aus der Haushaltführung der Heldin; Ödipales drückt sich im Oralen aus. Die Vereinigung der Liebenden am Ende des Films bleibt dem Thema des tragischen Lebensverzichts treu.


 
 Sa  20.09.  10:30
   D  14/12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


DAS WEISSE BAND

Das Abenteuer Cinépassion startete 2006 mit Luchino Viscontis „Die Verdammten“, einem Film, der mit dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs endet. „Das weisse Band“ des Österreichers Michael Haneke schliesst mit dem Beginn des Ersten Kriegs. Visconti und Haneke beschäftigt dabei dieselbe Grundfrage: Welches sind die Wurzeln des absolut Bösen? Der psychologische Aspekt dieser existentiellen Frage wird im hundertsten Jahr nach Weltkriegsbeginn vernachlässigt. Während prominente Historiker und Journalisten behaupten, der Erste Krieg sei zufällig, ungewollt oder gar schlafwandlerisch entstanden, zeigt Haneke mit seiner historisch minutiösen Rekonstruktion einer Dorf- und Familiengemeinschaft im Norden Deutschlands, wie die Erziehung und das Landleben im 19. Jahrhundert zu einem gesellschaftliche Klima führten, das den schrecklichen, alles zerstörenden Radikalismus erst ermöglicht hat.

 
 Do  21.08.  15:00 19:00 21:00
   E/df  14/12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


FADING GIGOLO

Der Chefstadtneurotiker ist mal wieder vor der Kamera unterwegs im neuesten Film von seinem Kumpel John Turturro, welcher auch gleich die Hauptrolle in der Komödie übernommen hat.

Es ist dies nicht das erste Mal, dass Coen-Liebling John Turturro einen Film inszeniert. Fading Gigolo ist sogar schon seine fünfte Regiearbeit. In dem Film geht es um den einfachen Arbeiter Fioravante, der sich wegen den Geldproblemen seines Kumpel Murray als Don Juan probieren möchte. Murray soll dabei als sein Zuhälter walten. Natürlich läuft da nicht alles nach Plan, auch wenn Fioravante Gespielinnen wie Sharon Stone und Sofia Vergara bekommt.

 
 Sa  30.05.  11:00
   E/d  12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


HAPPY-GO-LUCKY

In seiner Filmkomödie um die unbekümmerte Grundschullehrerin Poppy zeigt der britische Regisseur Mike Leigh das hektische und leicht dramatische Leben einer 30-jährigen Frau, die man wohl als junge Hysterikerin bezeichnen könnte. Poppy ist stets unterwegs, um gute Laune zu verbreiten und Gutes zu tun, wobei sie damit oft anderes erreicht. In der Schule gelingt es ihr zwar, einem Schüler zu helfen, der zuhause geschlagen wird. Anderseits setzt sich Poppy durch ihr Verhalten häufig selbst gefährlichen Situationen aus, so etwa in der Begegnung mit einem Obdachlosen. Dabei schafft sie es immer wieder, ungewollt und zugleich zielsicher – mit beinahe analytischer Kompetenz also – Situationen zu provozieren, die neurotische Verhaltensmuster hervorbrechen lassen wie etwa bei ihrem Fahrlehrer oder ihrer Flamencolehrerin.

 
 Sa  17.01.  11:00
   E/d  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


HIGH NOON

Der unamerikanischste Western, sagen einige. Durch und durch amerikanisch, sagen andere. Gewissermassen der Vorläufer von Jack Bauer, dem Helden von „24“, der in Realzeit für Gerechtigkeit sorgt, von allen im Stich gelassen wird, seiner Mission aber treu bleibt. Oder von „Allein gegen die Mafia“. Das Idealbild des Mannes, der es mit jedem aufnimmt, dem feigen Durchschnittsmenschen den Spiegel vorhält und deshalb eher abgelehnt als bewundert wird. Eine Welt in Schwarzweiss, Gary Cooper aber als Antithese zu John Wayne: Er reitet am Ende nicht einsam in die Sonne. Ein feinsinnig inszeniertes Drama über das banale Böse, Anpassung, Angst, Aggression und unsere Ambivalenz gegenüber dem Guten. Und ein überhaupt nicht gealterter Film über den amerikanischen Traum, über das Ideal des starken, freien, unabhängigen Individuums. Und über Entscheidungen in der „Stunde der Wahrheit“.

 
 So  24.08.  11:15
   Ov/df  14/12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


IDA

Polen 1962. Die 18-jährige schöne Anna wächst in einer Klosterschule auf, seit sie als Kind verwaist ist. Um ihren Wunsch eine Nonne zu werden zu erfüllen, muss sie - bevor sie ihr Gelübde ablegt -, ihre einzige noch lebende Verwandte, Tante Wanda, besuchen. Von ihr erfährt Anna erstmals von ihrer jüdischen Herkunft und dass ihr ursprünglicher Name IDA war. Ida wird mit ihren Wurzeln konfrontiert und muss sich der Wahrheit ihrer Familie stellen.

 
 Sa  20.06.  11:00
   I/d  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


LA NOTTE DI SAN LORENZO

Italien im Jahr 1944. Eine Gruppe von BewohnerInnen verlässt in einer Sommernacht heimlich das toskanische Heimatdorf, um den Nazi-Besatzern zu entkommen und sich zu den US-amerikanischen Befreiern durchzuschlagen. Unterwegs in der Natur erleben die Flüchtlinge alle Stadien der Hoffnung und der Verzweiflung. Zusammen mit Partisanen werden sie in einen Kampf gegen italienische Faschisten verwickelt; die Filmsequenz ist legendär. Erzählt wird das Geschehen märchenhaft-mythisch aus der Perspektive eines kleinen Mädchens. So entsteht eine poetisch-melodramatisch überhöhte Schilderung eines Flüchtlingsdramas in einer sinnlichen Mischung von Komik und Tragödie. Die Brüder Paolo und Vittorio Taviani erhielten 1982 für ihr Meisterwerk den Spezialpreis der Jury in Cannes und erzielten im selben Jahr einen Grosserfolg auf der Piazza Grande in Locarno.

 
 Sa  25.10.  10:30
   E/d  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


REMAINS OF THE DAY

Wie weit geht Loyalität? Wo fängt Verleugnung an? In einem feudalen englischen Landsitz gerät der Butler Stevens (Anthony Hopkins) in grösste Unruhe, als die Haushälterin, Miss Kenton (Emma Thompson), ein Auge auf ihn wirft. Stevens' innere und äussere Ordnung und die angelernte Würde, die ihm seine Identität verleihen, sind durch aufkommende sexuelle Phantasien und Ängste bedroht. Und welcher Ordnung verfällt der Hausherr? Heimlich trifft er Nazischergen auf dem Landsitz zu sogenannten Friedensgesprächen. Stevens' letzte Gelegenheit, sich die Liebe zu Miss Kenton endlich einzugestehen, kommt nach dem Krieg, zwanzig Jahre später, als er sie erneut als Haushälterin für Darlington Hall gewinnen will. Anthony Hopkins und Emma Thompson in den Rollen ihres Lebens. Der Film erhielt acht Oscar-Nominationen.

 
 So  24.08.  13:00
   Ov/df  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


SIDDHARTH

Ein Vater aus Neu-Delhi, der mit dem Reparieren von Reissverschlüssen die Familie kaum über Wasser halten kann, schickt seinen 12-jährigen Sohn zum Geldverdienen in eine andere Provinz. Der Junge sollte eigentlich nach einem Monat wieder nach Hause kommen, taucht aber nicht mehr auf. Auf der Suche nach seinem Kind trifft der analphabetische Vater auf all die Widrigkeiten, denen die Kinder Indiens ausgesetzt sind.

 
 Sa  11.04.  11:00
   E/d  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


SYNECDOCHE, NEW YORK

Caden Cotard ist Theaterregisseur. Nach der Aufführung von Arthur Millers „Tod eines Handlungsreisenden“ erfährt er, dass seine Frau mit der gemeinsamen kleinen Tochter zur Eröffnung einer Ausstellung ihrer Miniaturbilder nach Berlin fährt. Die beiden kehren nicht mehr zurück. Cotard erleidet eine Nervenkrankheit und lebt fortan in seiner eigenen bizarren Welt. Als Regisseur erfolgreich, mietet er eine riesige Lagerhalle in Manhattan und baut dort die Stadtkulisse von New York nach. In einem Jahre dauernden Theaterprojekt lässt er in dieser Kulisse Schauspieler die Personen seiner Umgebung spielen, so dass sich Proben und Realität, das Drinnen und das Draussen zunehmend vermischen. Brillanter Hauptdarsteller in dieser Tragikomödie ist der kürzlich verstorbene Philip Seymour Hoffman.

 
 Do  21.08.  17:00
   D  10/6 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


WIR SIND DIE NEUEN

Knapp bei Kasse, dafür voller guter Ideen - das sind Anne, Eddi und Johannes. Mit mehr als 60 Jahren gründen sie ihre ehemalige Studenten-WG neu. Wie früher sitzen sie bis spät nachts um den Küchentisch, trinken Wein, philosophieren über Gott und die Welt und hören laute Musik. Doch über den drei Studenten von damals wohnen drei Studenten von heute Die müssen für ihre Examen büffeln und können eines gar nicht brauchen: lustige und lärmige Nachbarn. So dauert es nicht lange, bis sich die beiden WGs in die Haare kriegen. Bloss: Was genau läuft hier falsch? Kapieren die Alten die Zeichen der Zeit nicht? Oder sehen die Jungen einfach nur alt aus?

«Wir sind die Neuen» ist eine hinreissende Komödie, die den Zwist zwischen zwei Generationen so turbulent wie feinsinnig beschreibt. Mit dem richtigen Mass an Zuspitzung und einem liebevoll-entlarvenden Blick auf seine Figuren lässt Regisseur Ralf Westhoff («Shoppen», «Der letzte schöne Herbsttag») die Ideale der 70er-Jahre mit der heutigen, ganz anderen Wirklichkeit zusammenprallen. Sein neuer Film ist voller Witz und nicht zuletzt auch ein quirliges Plädoyer dafür, dass die Generationen viel mehr voneinander profitieren können als sie denken...

 
 
 
LunchKino
DIPLOMATIE
 
Aktuell
AIMER, BOIRE ET C...
BOYHOOD
DIE GELIEBTEN SCH...
FADING GIGOLO
FAITH CONNECTIONS
FASCINATING INDIA...
IDA
JIMMY'S HALL
LA BELLE VIE
MAPS TO THE STARS
MOLIERE A BICYCLETTE
OFFICE KILLER
SEIN LETZTES RENNEN
SIDDHARTH
THE HUNDRED-FOOT ...
THE WAY HE LOOKS
WIR SIND DIE NEUEN
 
ewz.stattkino
2001: A SPACE ODY...
BARBARELLA
BRAZIL
BREAKFAST AT TIFF...
BULLITT
DER GRÜFFELO
HOMO FABER
JO SIFFERT - LIVE...
KOYAANISQATSI
LA FILLE SUR LE PONT
LE BAL
MEIN NACHBAR TOTORO
MODESTY BLAISE
PRISCILLA - QUEEN...
THE COTTON CLUB
THE LIFE AQUATIC ...
ZAZIE DANS LE METRO
ZIMT UND KORIANDER
 
Cinépassion
AMELIE DE MONTMARTRE
BARBARA
CARNAGE
COMO AGUA PARA CH...
DAS WEISSE BAND
HAPPY-GO-LUCKY
HIGH NOON
LA NOTTE DI SAN L...
REMAINS OF THE DAY
SYNECDOCHE, NEW YORK
 
KinOpera
ANNA BOLENA
CAPRICCIO
DON GIOVANNI
IL TROVATORE
RIGOLETTO - LIVE
TOSCA - LIVE
 
 

banner