April 2014
MO DI MI DO FR SA SO
  1   2   3   4   5   6
7   8   9   10   11   12   13
14   15   16   17   18   19   20
21   22   23   24   25   26   27
28   29   30        
           
 
 
Arthouse Movie 2 Arthouse Movie 2    Nägelihof 4    8001 Zürich
+41 44 250 55 10
 


 

Das Duplex mit dem Multiplex-Programm.

Im malerischen Nägelihof, nur wenige Schritte vom Limmatquai entfernt, liegen die Zwillinge der gehobenen Filmkultur. Ihr Cinéma-pur-Stil strahlt genau das aus, was hier gezeigt wird: Filmkunst vom Feinsten.

Programmschwerpunkte: Die anspruchsvollsten Studiofilme für das anspruchsvollste Publikum Zürichs.


 

Sitzplätze:
161

Soundsystem:
Dolby SR-Digital
Dolby Digital 5.1




 
 
AKTUELLES PROGRAMM
 
 
 So  20.04.  12:00
   D  8/6 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


DAS GEHEIMNIS DER BÄUME

Unter der Regie und nach einem Drehbuch von Oscar®-Preisträger Luc Jacquet (Die Reise der Pinguine) lädt DAS GEHEIMNIS DER BÄUME den Zuschauer in eine noch nie zuvor gesehene Welt natürlicher Wunder ein. Der Film basiert auf einer Idee des Botanikers Francis Hallé, der viele Jahre damit verbracht hat, die Regenwälder zu studieren und die Geheimnisse des Zusammenwirkens von Pflanzen und Tieren zu entschlüsseln.
In DAS GEHEIMNIS DER BÄUME erzählt er die Evolutionsgeschichte eines Urwalds und macht Bäume als Lebewesen begreifbar. Mit kuriosen Allianzen und überraschenden Täuschungsmanövern sichern sie seit Jahrhunderten ihre Existenz. Ameisen werden zu Untermietern und Verteidigern riesenhafter Bäume, Insekten lassen sich von Pflanzen an der Nase herumführen und Urwaldgewächse fungieren als Regengötter. Der Film erforscht die Weisheit der Bäume und führt hinein in die Tiefen des tropischen Dschungels, in denen die Tiere über den Raum und die Bäume über die Zeit herrschen.
Über Jahre hinweg hat Luc Jacquet das Publikum weltweit mit seinen intimen aber spektakulären Geschichten aus der Natur verzaubert. Für den Macher des Kinoerfolgs Die Reise der Pinguine war die Begegnung mit dem botanischen Pionier und Ökologen Francis Hallé die Geburtsstunde einer aussergewöhnlichen Erforschung des prähistorischen Regenwaldes - der grossen grünen Lunge unseres Planeten. Die Dreharbeiten fanden vom Juni bis zum November 2012 in Peru, Gabun und Frankreich statt.
Indem Luc Jacquet eindrucksvolle Naturaufnahmen mit kunstvollen Animationen und atmosphärischer Musik verknüpft, macht er die Magie des Waldes akustisch und visuell erlebbar. Nur das Kino kann diese einzigartige Reise in ein komplett ungezähmtes Universum ermöglichen, in dem jedes Lebewesen - vom kleinsten bis zum grössten - eine essenzielle Rolle spielt. DAS GEHEIMNIS DER BÄUME beweist, dass Entwicklungsbiologie nicht in verstaubte Lehrbücher, sondern auf die grosse Leinwand gehört.
In der deutschen Synchronisation gibt der renommierte Schauspieler und leidenschaftliche Naturfreund Bruno Ganz (Der Untergang, Der Baader Meinhof Komplex) dem Botaniker Francis Hallé seine Stimme und macht DAS GEHEIMNIS DER BÄUME zu einem eindrucksvollen Plädoyer für den Waldschutz. Der Film zeichnet das Bild eines gefährdeten Naturwunders, das sich aus eigener Kraft erneuern und heilen kann - wenn ihm Zeit und Raum dafür gegeben werden.

 
 Sa  17.05.  11:00
   D  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS

„Die Sehnsucht der Veronika Voss“ gehört mit „Lola“ und „Die Ehe der Maria Braun“ zu Fassbinders BRD-Trilogie. Ganz im Stil der Vorkriegszeit in Schwarz und Weiss gedreht, erzählt der Film die tragische Geschichte der alternden Filmschauspielerin Veronika Voss; sie basiert auf jener des einstigen UFA-Stars Sybille Schmitz. Dunkle Schatten stehen für die Sehnsüchte der Veronika Voss, unerträgliche Helligkeit für die Dominanz gewissenloser Ausbeuter. Im Kontrast von Schwarz und Weiss spiegeln sich zudem die Ich-Spaltungen von Wissen und Nichtwissen, echten und unechten Gefühlen, Mitleid und sarkastischem Zynismus. Fassbinder illustriert diese Phänomene so, dass man sie nie wieder vergisst. Und er legt einen authentischen deutschen Kriminalfilm vor, der nicht nach amerikanischen oder französischen Vorbildern schielt. Der Film erhielt in Berlin den Goldenen Bären.

 
 So  20.04.  16:15 20:30
   OV/df  14/12 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


IDA

Polen 1962. Die 18-jährige schöne Anna wächst in einer Klosterschule auf, seit sie als Kind verwaist ist. Um ihren Wunsch eine Nonne zu werden zu erfüllen, muss sie - bevor sie ihr Gelübde ablegt -, ihre einzige noch lebende Verwandte, Tante Wanda, besuchen. Von ihr erfährt Anna erstmals von ihrer jüdischen Herkunft und dass ihr ursprünglicher Name IDA war. Ida wird mit ihren Wurzeln konfrontiert und muss sich der Wahrheit ihrer Familie stellen.

 
 So  20.04.  14:00 18:15
   DIAL/d  10/6 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


NEULAND

Sie sind weit gereist - per Flugzeug, Zug, Bus oder Boot. Jetzt finden sie sich in der Integrationsklasse von Lehrer Christian Zingg in Basel wieder, wo Jugendliche aus aller Welt innerhalb von zwei Jahren Sprache und Kultur unseres Landes kennenlernen. Unter ihnen der 19-jährige Ehsanullah aus Afghanistan, der das Meer in einem Schlauchboot und die Berge zu Fuss überquert hat. Oder die albanischen Geschwister Nazlije und Ismail, die ihre Heimat aus familiären Gründen verlassen haben und nun bei Verwandten wohnen.
Wie die drei hoffen alle in Christian Zinggs Klasse, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und in der Schweiz ihre Träume leben zu können. Der Lehrer macht sich und ihnen keine Illusionen darüber, dass es schwierig ist, in einem fremden Land einen beruflichen Einstieg zu finden. Gleichwohl wird Herr Zingg nicht müde, den Glauben seiner Schülerinnen und Schüler an sich selbst und an eine bessere Zukunft zu stärken...
Anna Thommens an zahlreichen Festivals ausgezeichneter Dokumentarfilm öffnet den Blick in eine Welt, die man so kaum kennt. Gekonnt verwebt die Regisseurin verschiedene, einfühlsam beobachtete Geschichten. «Neuland» ist engagiert, bringt einem die porträtierten Menschen näher und entkräftet Vorurteile - ein fesselnder, sensibler und eindringlicher Film.

 
 Sa  21.06.  11:00
   D  16 J tickets
Spielzeit anklicken: Tickets


VIER MINUTEN

Zwei traumatisierte Frauen – eine 20-jährige Mörderin und eine 80-jährige Klavierlehrerin mit Nazivergangenheit – liefern sich vor dem starren Hintergrund des Gefängnisalltags ein atemraubendes Duell. Mord und Verrat, Inzest und Kindstod, verdrängte sexuelle Neigungen, offene Aggressionen – all das mutet der Film dem Zuschauer zu, ohne dabei in einen kruden Milieu-Realismus abzugleiten. So kurz der Titel, so lang war der Start von „Vier Minuten“ auf dem internationalen Parkett. 2005 fertiggestellt, wurde der Film erst ein Jahr später am Internationalen Filmfestival von Shanghai entdeckt und als bestes Werk ausgezeichnet. Festivalleiter Luc Besson meinte lakonisch: „Wir brauchten für unseren Entscheid gerade mal vier Minuten“. Mit Hannah Herzsprung und Monica Bleibtreu in den Hauptrollen sehen wir deutsches Kino, das aufwühlt und berührt.

 
 
 
LunchKino
EL SECRETO DE WAK...
GRAND CENTRAL
HUNTING ELEPHANTS
LA BELLE ET LA BETE
MATTERHORN
OMAR
SEIN LETZTES RENNEN
THE AMAZING CATFI...
 
Aktuell
ALPHABET
BERGE IM KOPF
CASSE-TETE CHINOIS
DALLAS BUYERS CLUB
DAS GEHEIMNIS DER...
DER GEGENWART
DER GOALIE BIN IG
FINSTERWORLD
IDA
MANUSCRIPTS DON'T...
MELAZA
NEULAND
NYMPHOMANIAC PART 1
NYMPHOMANIAC PART 2
PELO MALO - BAD HAIR
PHILOMENA
STILL LIFE
THE GRAND BUDAPES...
TOKYO FAMILY
YVES SAINT LAURENT
 
Cinépassion
DIE SEHNSUCHT DER...
VIER MINUTEN
 
KinOpera
COSI FAN TUTTE
LA FANCIULLA DEL ...
OTELLO
 
 

banner